E-Portfolios, Kompetenzen und Mahara

by Andrea Ghoneim

Im EU-Projekt EUfolio - EU classroom ePortfolios werden E-Portfolios im Unterricht in der Sekundarstufe I erprobt. Die Ergebnisse der Pilot-Implementierungen zeigen kompetenzfördernde Effekte der Arbeit mit E-Portfolios, insbesondere im Bereich der IKT-Kompetenz und der Medienkompetenz/Informationskompetenz.

Die Bedeutung der Arbeit mit E-Portfolios als lernerInnenzentriertes Werkzeug der Kompetenzentwicklung wird im Rahmen des Vortrags beim Kongress "Digitale Didaktik" in Neubeuern hinterfragt und diskutiert.

Informationen zum Nachfolgeprojekt ATS2020 (Assessment of Transversal Skills - Bewertung fächerübergreifender Fähigkeiten) finden Sie unter anderem hier.

Binkley, Marilyn, Ola Erstad, Joan Herman, Senta Raizen, Martin Ripley, May Miller-Ricci, and Mike Rumble. "Defining twenty-first century skills." In Assessment and teaching of 21st century skills. Springer Netherlands, 2012 , pp. 17-66.

Empfehlung des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Dezember 2006 zu Schlüsselkompetenzen für lebensbegleitendes Lernen [Amtsblatt L 394 vom 30.12.2006] bzw. Europa – Zusammenfassungen der EU-Gesetzgebung (2011). Schlüsselkompetenzen für lebenslanges Lernen.
http://europa.eu/legislation_summaries/education_training_youth/lifelong_learning/c11090_de.htm

EUfolio. Team Ireland Project Update Cyprus 2014. https://prezi.com/p1dq9vzfwqgk/team-ireland-project-update-cyprus-2014/?utm_campaign=share&utm_medium=copy

EUfolio. Team Ireland Project Update Vilnius January 2015. https://prezi.com/z__bc3kiod00/team-ireland-update-january-2015/?utm_campaign=share&utm_medium=copy


EUROPORTFOLIO. European Network of ePortfolio Experts and Practitioners: http://www.europortfolio.org/

Hornung-Prähauser, Veronika e.a. (2007). Didaktische, organisatorische und  technologische Grundlagen von E-Portfolios und Analyse internationaler Beispiele und Erfahrungen mit E-Portfolio-Implementierungen an Hochschulen. Studie der  Salzburg Research Forschungsgesellschaft im Auftrag des Forum Neue Medien in der Lehre Austria / fnm-austria. WWW: http://www.fnm-austria.at/projekte/ePortfolio/Dateiablage/view/fnmaustria_ePortfolio_Studie_SRFG.pdf

OECD/DeSeCo (2005): Definition und Auswahl von Schlüsselkompetenzen.
Zusammenfassung. http://www.deseco.admin.ch/bfs/deseco/en/index/03/04.parsys.97111.downloadList.89603.DownloadFile.tmp/2005.dskcexecutivesummary.ge.pdf

diese Ansicht - zum Kongress Digitale Didaktik auf Schloss Neubeuern - enthält Hintergrund- und weiterführende Informationen zu unserem Thema "Kompetenzorientiertes Lernen mit E-Portfolios", das wir am 12.2.2015 diskutiert haben.

Gerne nehme ich weitere Anfragen über die Feedback-Funktion unten an dieser Seite auf - vielleicht können wir die Feedback-Seite auch als gemeinsames Diskussionsforum nutzen?!

Zur Mahara-Ansicht zum Workshop "E-Portfolios und Mahara" gelangen Sie hier - oder per Mausklick auf die Registerkarte oben...

waren für viele der Workshop-TeilnehmerInnen ein Thema. In der Tat sind E-Portfolios ein großartiges Werkzeug um sich zu präsentieren. Ein Musterbeispiel dafür ist das Bewerbungsportfolio von Reinhard Bauer, der selbst mit E-Portfolios arbeitet.

Klaus Denkmair hat den Lehrgang eEducation an der Donau-Universität Krems mit einer Masterthese zum Thema „E-Portfolio: Übergang in die kompetenzorientierte Arbeitswelt am Ende der Pflichtschulzeit“. Eine Zusammenfassung seiner praxisbasierten Erkenntnisse finden Sie in einer Präsentation, die er im Oktober 2014 bei der Fachtagung "eDidaktik 2014" in Linz gehalten hat. Die Masterthese steht auch in Buchform zur Verfügung.

Auch in folgendem Werk, das frei von der Website des Verlags heruntergeladen werden kann, gibt es Beiträge zum "Karriere-Portfolio" (in diesem Fall allerdings für den Übergang von der Hochschule ins Berufsleben) und für "E-Portfolios an der Technischen Berufsschule Zürich. An der Schnittstelle zu Schule und Beruf:

Im Rahmen des Projekts EUfolio. EU classroom ePortfolios werden derzeit Good-Practice-Beispiele ausgewählt, die ab April 2015 zur Verfügung stehen werden.

Beispiele für E-Portfolios im Deutschuntericht (DaF, DaZ und DaM - unterschiedliche Schultypen und -stufen) können Sie - ebenso wie eine (sicher nicht vollständige) Aufzählung von Vor- und Nachteilen von E-Portfolio-Arbeit einer weiteren Mahara-Ansicht von mir entnehmen.

eufolio, kompetenzentwicklung, medienkompetenz, ikt-kompetenz, e-portfolio, eportfolio